Datenschutzerklärung

zur Kundendaten-Verarbeitung

1.    Verantwortliche für die Datenverarbeitung, Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne des Art 4 Z 7 DSGVO ist:

WU ZBP Career Center GmbH
(FN 486787p, Handelsgericht Wien)
Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
E-Mail: office@zbp.at
Tel.:  +43 1 313 36-4968

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter

+43 1 313 36 DW 4968
datenschutzbeauftragter@zbp.at

2.    Verarbeitungszwecke

Die von uns vorgenommene Datenverarbeitung dient

(a)    zur Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Kunden, mit denen wir bereits in einer Geschäftsbeziehung stehen („Geschäftspartnern“),
(b)    zur Aufrechterhaltung geschäftlicher Kontakte mit Interessenten und Pflege der geschäftlichen Beziehungen mit Geschäftspartnern sowie
(c)    zum Zweck der Akquise von Neukunden,
(d)    zur Anbahnung von Geschäftsbeziehungen mit Interessenten,
(e)    zur Werbung (inklusive Direktwerbung durch Übermittlung von Informationsmaterialien und E-Mail-Newslettern), des Marketings und der Öffentlichkeitsarbeit für unser Unternehmen und dessen Produkte und Leistungen gegenüber Neukunden, Interessenten und Geschäftspartnern.

3.    Verarbeitete Daten

Die Datenverarbeitung für die angeführten Zwecke erfasst die folgenden personenbezogenen Daten im Sinne des Art 4 Z 1 DSGVO:

(a)    Namen der Vertragspartner, Interessenten oder potentiellen Neukunden (im Folgenden zusammengefasst als „Geschäftspartner“ bezeichnet) bzw. der zu deren Vertretung nach außen befugten Personen oder sonstigen Ansprechpartner (im Folgenden zusammengefasst als „Repräsentanten“ bezeichnet),
(b)    deren berufliche Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse),
(c)    Korrespondenzinhalte sowie
(d)    Informationen zur Anbahnung von Geschäftsbeziehungen mit Interessenten und Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Geschäftspartnern, insbesondere Informationen zu Angebotserstellungen, Vertragsinhalte und Rechnungsdaten.

4.    Datenquellen

Die zur Akquise von Neukunden verarbeiteten Daten erheben wir aus öffentlich zugänglichen Quellen, insbesondere über allgemein abrufbare Websites von Unternehmen, welche die Zielgruppe für unsere Leistungen bilden.

Im Übrigen werden uns die verarbeiteten Daten im Zuge von Anfragen von Interessenten, bei Abschlüssen von Verträgen mit Geschäftspartnern oder im Rahmen der Vertragsabwicklung durch die betroffenen Personen selbst oder durch dritte, für den Geschäftspartner tätige Personen bekanntgegeben.

5.    Rechtsgrundlagen

Die Erhebung von Daten von potentiellen Neukunden und deren Repräsentanten zum Zweck der Akquise und deren weitere Verarbeitung basiert auf unserem berechtigten Interesse im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, unser Kundenportfolio in Hinblick auf die Förderung des Absatzes unserer Leistungen zu erweitern.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten von Interessenten zur Bearbeitung von auf Geschäftsanbahnung gerichteten Anfragen sowie von Geschäftspartnern zur Abwicklung von mit diesen abgeschlossenen Verträgen, beruht auf der Rechtsgrundlage nach Art 6 Abs 1 lit b DSGVO (Zulässigkeit der Datenverarbeitung für „Vertragszwecke“). Soweit wir im Rahmen einer Geschäftsanbahnung oder -abwicklung personenbezogene Daten von Repräsentanten von Interessenten oder Geschäftspartnern verarbeiten, liegt die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung in unserem berechtigten Interesse im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, Rückfragen zu Anfragen oder betreffend die Vertragsabwicklung sowie allfällig erforderliche Erklärungen, die in Hinblick auf vorvertragliche oder vertragliche Beziehungen rechtlich relevant, sind jeweils unmittelbar an informierte und entsprechend entscheidungsbefugte Personen im Unternehmen des Interessenten bzw Geschäftspartners richten zu können, um Informationsverluste zu vermeiden, eine reibungslose Abwicklung des Vertrages zu gewährleisten und das allfällig bestehende Risiko von Rechtsverlusten zu minimieren.
Die von uns vorgenommene Datenverarbeitung zur Aufrechterhaltung geschäftlicher Kontakte mit Interessenten und Pflege der geschäftlichen Beziehungen mit Geschäftspartnern sowie zum Zweck der Werbung, des Marketings und der Öffentlichkeitsarbeit für unser Unternehmen und dessen Produkte und Leistungen beruht schließlich auf unserem berechtigten Interesse im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, durch Maßnahmen der Kundenbindung und Kundenwerbung eine Förderung des Interesses für unsere Leistungen zu erreichen und dadurch den Absatz unserer Dienstleistungen zu steigern.

6.    Offenlegung oder Weitergabe von Daten an Dritte

Zum Betrieb und zur Wartung unserer Datenverarbeitungsanlagen bedienen wir uns externer Dienstleister. Im Zuge der der Leistungserbringung durch die betreffenden Dienstleister kommt es zwangsläufig fallweise zu einer beiläufigen Kenntnisnahme der von uns verarbeiteten Daten durch diese.

Im Übrigen erfolgt grundsätzlich keine Weitergabe oder Offenlegung der für die unter Punkt 2. beschriebenen Zwecke verarbeiteten Daten an Dritte. Sofern eine Weiterverarbeitung der Daten für andere Zwecke in Aussicht genommen wird, werden die betroffenen Personen gemäß Art 13 Abs 3 bzw Art 14 Abs 4 DSGVO vorab über die beabsichtigte Weiterverarbeitung informiert.

7.    Speicherdauer

Die verarbeiteten Daten werden solange gespeichert, wie dies für die angeführten Verarbeitungszwecke erforderlich ist. Daten von zu Akquisezwecken angesprochenen potentiellen Neukunden, die an einer Geschäftsbeziehung mit uns kein Interesse haben, bzw die Daten von deren Repräsentanten werden von uns auch über den für den Verarbeitungszweck der Neukundenakquise unmittelbar erforderlichen Zeitraum hinaus aufbewahrt, um unerwünschte nochmalige Ansprachen der betreffenden Adressaten zu vermeiden.

8.    Betroffenenrechte

Von der beschriebenen Datenverarbeitung betroffene Personen im Sinne des Art 4 Z 1 DSGVO haben uns gegenüber das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art 15 DSGVO und das Recht auf Richtigstellung gemäß Art 16 DSGVO. Darüber hinaus kann die Löschung der verarbeiteten Daten verlangt werden, sofern ein in Art 17 Abs 1 lit a bis f DSGVO genannter Löschungsgrund vorliegt und keine Rechtfertigung gemäß Art 17 Abs 3 DSGVO für die Ablehnung der Löschung besteht. Überdies steht betroffenen Personen das Recht zu, gegebenenfalls die Einschränkung der Datenverarbeitung gemäß Art 18 DSGVO zu fordern oder nach Art 21 DSGVO Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einzulegen. Soweit betroffene Personen uns ihre Daten selbst bereitgestellt, können sie gemäß Art 20 DSGVO verlangen, dass ihnen diese Daten auf einem Datenträger in einem gängigen Dateiformat bereitgestellt oder an einen von Ihnen genannten Dritten übermittelt werden (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Wenn eine von unserer Datenverarbeitung betroffene Person der Auffassung ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen das geltende Datenschutzrecht verstößt, steht es ihr offen, Beschwerde bei der zuständigen datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde – in Österreich ist dies die Datenschutzbehörde – zu erheben.